Mit Rückenwind und Teamzusammenhalt durch eine turbulente Zeit.

Wie gelingt es, individuelle Finanzfragen kompetent und ortsunabhängig zu beantworten? Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Teamzusammenhalt? Ein Gespräch mit Regionaldirektor Sven Schmidtmeyer.

Wie sieht derzeit Ihr Blick auf die Welt mit Corona aus?

Ich blicke positiv auf die Welt. Klar sind wir alle derzeit in einer schwierigen Phase. Allerdings lautet mein Motto: Wo Schatten ist, da ist auch Licht. Dank der schnellen Reaktion und Maßnahmen in Deutschland werden wir die Krise gut meistern. Ich bin auch dankbar für das verantwortungsvolle Handeln der Menschen und der gegenseitigen Unterstützung.

Welche Themen beschäftigen Ihre Mandantinnen und Mandanten derzeit am meisten?

Klar zu spüren ist, dass sich Menschen Gedanken um ihre berufliche Zukunft machen. Damit einhergehen zwei grundsätzliche Fragen: Erstens: Gibt es Möglichkeiten, mein Einkommen abzusichern? Zweitens: Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf meine bestehenden Vorsorge- und Absicherungsmaßnahmen? Hier geben wir individuelle Antworten – aktuell oft per Videoberatung.

Worüber sprechen Sie mit Ihrem Team?

Vorrangig sprechen wir über die Fragen unserer Mandantinnen und Mandanten, um passgenaue Antworten und Lösungen zu bieten. Zusätzlich sprechen wir natürlich auch über persönliche Dinge, die uns alle beschäftigen – beispielsweise der Schutz vor einer Infektion.

Aber egal, in welcher Situation wir uns befinden: Wenn man in der Lage ist, größer zu denken, sowie bereit ist, einen anderen Blickwinkel zu wählen, so eröffnen sich grenzenlose Möglichkeiten. Ich bin überzeugt, dass wir als Team gestärkt aus der aktuellen Situation hervortreten werden.

Welchen Weg der Kommunikation nutzen Sie derzeit und welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Mein Team und ich nutzen alle bekannten Medien: Videoberatung mit Fernsignatur, telefonische Beratung, E-Mail und WhatsApp sind zurzeit die favorisierten Kanäle. Gerade die ortsunabhängige Videoberatung funktioniert sehr gut und wird dankend angenommen.

 

Regionaldirektor Sven Schmidtmeyer
Regionaldirektor Sven Schmidtmeyer im Home-Office

Worauf sind Sie mit Blick auf Ihr Team besonders stolz?

Besonders stolz bin ich darauf, dass mein Team nicht in Panik verfallen ist, sondern erkannt hat, wie wichtig es ist, unseren Mandantinnen und Mandanten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Auch wenn die Lage derzeit für Menschen herausfordernd ist, so gibt es Chancen und Möglichkeiten, die es aufzuzeigen gilt. Wenn wir sagen, dass wir eine lebensbegleitende Finanzberatung anbieten, dann versteht es sich von selbst, in einer derartigen Zeit für Menschen da zu sein und Rückenwind zu geben.