Handschrift wird digitalisiert

Zurück in die Zukunft

Moleskine Smart

Ein Notizbuch ist eigentlich das genaue Gegenteil eines digitalen Geräts. Altmodisch, technikfrei und wunderbar aus der Zeit gefallen. Für alle, die Analoges gerne mit Digitalem verbinden, hat Moleskine nun eine elektronische Variante entwickelt. Das Papier ist speziell präpariert, der Stift elektronisch, sodass alles, was man ins Notizbuch schreibt, auf dem Bildschirm erscheint und dort weiterbearbeitet werden kann.
Ca. 230 Euro, de.moleskine.com 

Moleskine Smart

Nokia 3310

In den 1990er-Jahren öffnete das Nokia 3310 einer ganzen Generation die Tür in die Welt der Handy-Telefonie. Nun ist eine Neuauflage des noch gar nicht so alten Klassikers erschienen, die vor allem durch einen Umstand Aufsehen erregt: Sie hat eine Tastatur! In vielen anderen Punkten wurde das 3310 allerdings der heutigen Zeit angepasst: Es besitzt ein Farbdisplay, und im Innern arbeitet das Smartphone-Betriebssystem Android.
Ca. 60 Euro, www.nokia.de

Nokia 3310

Nintendo Classic Mini

1986 kam das Nintendo Entertainment System nach Europa: für Gamer damals das Größte überhaupt. Unter dem Namen Nintendo Classic Mini ist die legendäre Spielkonsole jetzt wieder da – diesmal mit HDMI-Ausgang für die hochauflösende Ausgabe am Flatscreen-TV. 21 Spiele sind vorinstalliert, darunter Klassiker wie Super Mario Kart, Donkey Kong Country und The Legend of Zelda. Gespielt wird mit Controllern, die den Originalen exakt nachempfunden sind.
Ca. 120 Euro, www.nintendo.de

Nintendo Classic Mini

E-Schwalbe

Die Schwalbe war der Kultroller der DDR, bis zur Wende wurden mehr als eine Million Stück produziert. Nun kehrt sie als elektrische Variante zurück: klobiger als das Original, aber dennoch unverkennbar eine Schwalbe. In fünf Sekunden beschleunigt der Elektroroller auf die Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometern, die Reichweite soll (mit zwei Akkus) bei mehr als 100 Kilometern liegen. Demnächst kommt das Gefährt auch als Leichtkraftroller mit einer Spitzengeschwindigkeit bis 90 Stundenkilometern auf den Markt.
Ca. 5400 Euro, www.myschwalbe.com

Elektro-Schwalbe

Brooklyn Boombox

Mit Vinyl kann man ja heutzutage kaum noch Aufmerksamkeit erregen, denn die Schallplatte ist längst wieder voll im Trend. Kommt jetzt auch noch die gute alte Tonbandkassette zurück? Der auf digitale Neuausgaben alter Produkte spezialisierte Hersteller GPO Retro hat jedenfalls wieder einen Ghettoblaster im 1980er-Style herausgebracht. Die Brooklyn Boombox kann allerdings noch viel mehr als nur Kassetten abspielen: Zum Beispiel verfügt sie über einen CD-Schacht und kann über Bluetooth mit Musik vom Handy gefüttert werden. Auch das eingebaute Radio ist mit DAB+-Technik auf dem neusten Stand.
Etwa 250 Pfund, www.gporetro.com
 

Brooklyn Boombox

Adidas Telstar 18

Bei der WM 1970 in Mexiko war der Telstar von Adidas der offizielle Spielball, 1974 wurden Franz Beckenbauer & Co. damit Weltmeister. Mit dem „Telstar 18“, dem neuen offiziellen Ball für die kommende Weltmeisterschaft in Russland, knüpft Hersteller Adidas an diese Tradition an. Erstmals bekommt das legendäre Leder sogar einen digitalen Chip eingebaut. Damit lässt sich jedoch ermitteln, ob der Ball im Netz war oder nicht. Vielmehr soll er Fans erlauben, via Smartphone personalisierte Inhalte abzurufen und mit einer weltweiten Community zu kommunizieren.
Ab 25 Euro, www.adidas.de
 

Adidas Telstar 18

Polaroid OneStep2

Die Kamera “Onestep” von Polaroid war in den 1970er Jahren ein Hit. Nun, da die Sofortbildfotografie wieder boomt, findet auch der Klassiker den Weg in die Verkaufsregale zurück. Wenn auch unter ganz anderen Vorzeichen: Der Original-Hersteller ist inzwischen pleite, die Neuauflage hat eine von Fans gegründete Klein-Firma entwickelt. Die OneStep2 hat gegenüber dem Original allerlei Vorzüge: Sie ist kleiner und leichter und verfügt über einen Akku. Ansonsten aber ist sie einfach eine feine, zeitgemäße Analogkamera ohne digitalen Schnickschnack.
Ca. 120 Euro, www.polaroidoriginals.com

Polaroid OneStep2

Fotonachweis: Hersteller