Life Hacks: Hochzeit & Versicherungen

Eine Hochzeit ist für die meisten Menschen der schönste Tag in ihrem Leben. Was viele nicht wissen: Es ist auch ein Tag, der sich für beide Partner finanziell lohnen kann – zum Beispiel beim Thema Versicherung.

Das Zauberwort heißt Zusammenlegen

Um eine unnötige Überversorgung zu vermeiden, solltet ihr wichtige Versicherungen zusammenlegen. So spart ihr Prämien und könnt euer Geld anders nutzen! Und das Gute ist: Ihr braucht dafür nicht mal einen Trauschein. Nun aber zu den Versicherungen, die ihr euch teilen könnt. Dazu zählen Sachversicherungen, z. B. private Haftpflicht-, Hausrat- und Rechtschutzversicherung. Darüber hinaus kann es sich lohnen, eure Risikolebensversicherung zu überprüfen, um zu sehen, wer als Begünstigter genannt ist und dies – falls nötig – zu ändern. Nur so gehen die Leistungen an die richtige Person.

Ihr blickt nicht durch im Finanzdschungel und braucht Hilfe? Wir unterstützen euch.

Gemeinsame Vorsorge

Als Ehepaar übernehmt ihr füreinander Verantwortung – in guten, wie in schlechten Zeiten. Das honoriert der Staat mit Vorteilen in der gesetzlichen Sozialversicherung. Als Ehepartner oder eingetragener Lebenspartner habt ihr beispielsweise Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente oder könnt euch als geringfügig Beschäftigte beitragsfrei über die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern.

Wer bisher keinen Zugang zu einer staatlich geförderten Altersvorsorge hatte, beispielsweise als Selbstständiger oder Studierender ohne sozialversicherungspflichtigen Job, der kann nach der Hochzeit die Zulagen per mittelbarer Förderberechtigung erhalten.

Größere Wohnung, größere Hausratversicherung

Jeder Mensch hat Ziele und Träume im Leben. Mit der Hochzeit planen einige Paare den Umzug in eine größere Wohnung oder den Bau des Eigenheims. Dabei gilt es zu beachten, dass die Hausratversicherung bei Vergrößerung der Wohnung oder des Haushaltes mitwachsen sollte. Warum? Weil dadurch das Risiko einer Unterversicherung vermieden wird. Ansonsten würden Ehepaare im Schadensfall nie mit der vollen Summe, sondern stets nur anteilig entschädigt werden. Wenn ihr umzieht erhaltet ihr übrigens dank eurer Hausratversicherung die Möglichkeit, eure alte und neue Wohnung für zwei Monate gleichzeitig zu versichern. Der Versicherungsschutz greift ab Umzugsbeginn.

Ihr seid gerade dabei euren nächsten Umzug zu planen und fragt euch, was ihr dabei alles beachten müsst? Wir haben hier eine Checkliste für euch: 

Hallo Steuervorteile!

Ehepaare können in den Genuss von Steuervorteilen kommen. Sie haben die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Steuerklassen-Kombinationen zu wählen. Nun fragt ihr euch wahrscheinlich: „Welche ist die beste für uns?“ Das hängt damit zusammen, wie viel ihr jeweils verdient.

  1. Ein Mix aus Steuerklasse 3 und 5 ist empfehlenswert für Ehepaare, bei denen einer erheblich mehr verdient als sein Partner.
  2. Steuerklasse 4 und 4 lohnt sich für Ehepaare, die in etwa gleich viel verdienen.
  3. Steuerklasse 4 und 4 mit Faktor eignet sich für Ehepaare, bei denen die Differenz zwischen ihren Einkünften nicht wesentlich hoch ist.

Nach der Hochzeit werden Verheiratete übrigens automatisch erstmal in Steuerklasse 4 eingestuft.

Also: Ab ins Abenteuer Ehe – ganz nebenbei finanzielle Vorteile sichern!